20. Oktober 2019

💛❤️🧡Ende Oktober🧡❤️💛

Nachdem auch die letzte Ernte stattgefunden hat und die neue Aussaat der Wintergetreidesorten vollbracht ist, beginnt die wohl vorerst entspannteste Zeit eines jeden Landwirtes - Bis ab in etwa einer Woche dann wieder mehr Arbeit im Stall ansteht. 🌱
Der Dinkel auf der Ackerwilkrautfläche ist seit einer Woche gesät. Händisch haben wir begonnen, die Wurzeln ungewollter Unkräuter aus der Erde zu entfernen.
🌱
Auch die Blühfläche nimmt langsam eine herbstliche Form an: zwischen den braunen Halmen schauen dennoch weiterhin Kornblumen hindurch.
🌱
Sie dient nun als Kinderstube für zahlreiche Insektenarten.
Wir sind schon äußerst gespannt darauf, welche Arten wohl im nächsten Jahr zu sehen sein werden.

Hier gehts zu weiteren Bildern

05. September 2019


Hier geht's zum Zeitungsartikel der Merkur

© Andrea Jaksch

04. September 2019

💚🎥🌱🧡Heute hatten wir einen spontanen Medien-Besuch: um 9 Uhr  kam das ZDF (Ausstrahlung war dann direkt um 13 Uhr im Mittagsmagazin) und um 10 Uhr kam eine Reporterin der Starnberger Merkur mit Fotografin.

Hier gehts zum Mittagsmagazin vom 04. September (unser Beitrag ist ab Minute 14:45' zu sehen)

Vielen Dank an alle Beteiligten, für die Arbeit und die Zeit, die Sie sich genommen haben!

31. August 2019

🌱🌾Es ist vollbracht: nachdem wir ihn schon vorletzte Woche einmal mit dem Mähdrescher umrundet hatten, hat Roland den Hafer auf der Ackerwildkrautfläche gestern fertig gedroschen.

Das Résumée des ersten Jahres unseres wertvollen Experiments "Ackerwildkrautfläche" :

🌾🌱🌾Unter der "Getreidedecke" zeigt sich viel Grün. Es sind einige (winzigkleine), für Insekten enorm wichtige Blüten zu finden.
Auch ein Buffet für Vögel findet sich in Form von vielen Samen unterschiedlichster Pflanzenarten.

🦌🐦Der Schutzraum für Tiere ist dennoch mit der Ernte nicht verschwunden, denn die benachbarte Blühfläche steht nach wie vor - hier müssen wir ab Oktober entscheiden, ob eine Maht für die weitere Entwicklung der Pflanzen nötig ist. Falls ja, werden wir die Blühfläche selbstverständlich nur zu Teilen mähen, damit der Lebensraum für Vögel und Kleinsäuger nicht mit einem Mal verschwindet.

🌾Zum Ertrag:
Wir konnten etwa 5 Ballen Stroh und 4.130kg relativ minderwertigen Hafer (nach der Reinigung - denn durch die extensive Bewirtschaftung war natürlich viel "Grünes" dabei) ernten. 

📈Zum Vergleich: 
Bei konventioneller Bewirtschaftung wären etwa 20 Ballen Stroh und ca. 16.250 kg Hafer auf dieser Fläche zu erwarten gewesen. Also gut das 4-fache.

🐮Aufgrund der Qualität, lässt sich dieser nicht verkaufen - dennoch können wir ihn als Futter für unsere Kälber verwerten.

🌽Im Vergleich zu einer Bewirtschaftung mit Mais (für Ackerwildkräuter absolut kontraproduktiv; diesen hätten wir ursprünglich ohne das Projekt angebaut) ist dies ein Ertragsausfall von etwa 90%, da der derzeitige Haferpreis bei etwa 16€/100kg liegt. Hinzu kommen Kosten für die Reinigung des Hafers - womit ein Verlust von 100% entsteht.

🌱Somit unser Fazit: 
Wir sehen wie wichtig unsere Paten für die Verwirklichung dieser Fläche sind und sind jedem Einzelnen mit seinem Beitrag dazu dankbar!

💚Die Fläche sucht noch dringend nach weiteren Paten zur Finanzierung des Projektes.

🐦🐝🐞Nur so kann dieser wichtige Beitrag zur Artenvielfalt auch in den Folgejahren in der bisherigen Größe stattfinden. Alleine können wir die Kosten in Verbindung mit dem enormen Ertragsausfall nicht stemmen.

18. August 2019

🌱🐦🌱Vielleicht hat der ein oder andere ja heute am Sonntag ein paar Minuten Zeit sich ein wenig mit diesem wichtigen Thema auseinanderzusetzen:
🐦
Im Folgenden finden Sie  zwei Links, die sich mit dem Thema Artenvielfalt befassen.
🌾🌸🌾
Das erste Video (Dauer etwa 4 Minuten) fasst kurz und knackig zusammen, was genau es sich mit diesen "Ackerwildkräutern" auf sich hat. Zugegebenermaßen klingt der Name zunächst nicht allzu attraktiv - es verbirgt sich aber ein immenser Wert für unser Ökosystem dahinter.
🐦Hier geht es zum ersten Video

🌾🐦🌱🌾
Das zweite Video handelt vom weitgreifenden Verschwinden unserer heimischen Vögel (Dauer etwa 40 Minuten, danke an unsere Patin A. K. fürs Weiterleiten dieser Dokumentation):
🐦Hier geht es zum zweiten Video

📸 Ein herzlicher Dank gilt auch unserer Patin A. Geigenberger, welche diese tollen Fotos auf unserer Projektfläche aufgenommen hat!

04. August 2019

Ein toller Tag geht zu Ende:

Heute hatten wir Besuch von 70 unserer Paten zur Führung über die Fläche.

Wir möchten uns herzlich bei allen bedanken, die dabei waren - allen voran bei Herrn Ralf Rauber, einem sehr passionierten Wildkrautkenner, welchen wir durch den BUND Naturschutz kennenlernen durften. Er begleitet unser Projekt seit Beginn an mit seinem Fachwissen bezüglich bedrohter Pflanzenarten - somit haben wir uns sehr gefreut, dass er sich dazu bereit erklärt hat, die Führung zu leiten.

Viele Paten haben in diesem Rahmen schon ihren Honig bei uns am Hof abgeholt - der Imker Georg Stamp aus Herrsching hat uns freundlicherweise seinen Bienenschaukasten zur Verfügung gestellt, sodass alle einen Blick auf die Arbeit der fleißigen Tierchen werfen konnten.

Wir hoffen, Herrn Rauber auch im nächsten Jahr wieder für eine Führung über die Projektfläche  gewinnen zu können.

An alle, die nicht teilnehmen konnten:
Sehr gerne dürfen Sie sich jederzeit bei uns melden, wenn Sie die Fläche besuchen - sofern es uns zeitlich möglich ist, kommen wir gerne dazu und beantworten Ihnen alle Fragen!

31. Juli 2019

206 Paten ermöglichen momentan den dreijährigen Bestand von rund 20.000 Quadratmetern der Projektfläche.

Damit haben wir fast die Hälfte unseres Zieles erreicht! Vielen, vielen Dank für Eure Unterstützung!

Nur mit der Hilfe eines jeden Einzelnen von uns können wir es schaffen:
erzählt euren Freunden Bekannten, Verwandten und Arbeitskollegen davon, wie wichtig es ist, dass wir uns alle in der Verantwortung zum Schutz unserer #Umwelt und der #Artenvielfalt sehen!
Zeigt Ihnen das Projekt, besucht mit Ihnen die Fläche und lasst sie selbst das summende und brummende Leben auf dem bunten Fleckchen inmitten von monotoner Ackerlandschaft kennenlernen.
.
Danke, danke, danke für eure großartige Unterstützung! .
🌱💜🌱

24. Juli 2019

Die erste Honigernte unseres Imkers hat stattgefunden. 🍯
Kommendes Wochenende gibt es die Möglichkeit, sich den in der Patenschaft enthaltenen Honig persönlich bei uns am Hof abzuholen und einen Blick in den Bienenschaukasten zu werfen:

Wann?

SA, 27.07.2019 - 18-20 Uhr 
SO, 28.07.2019 - 10-12 Uhr
Und jederzeit nach telefonischer Vereinbarung (0172 9078723)

Bei der Gold- und Firmenpatenschaft ist Honig enthalten. Aber auch alle anderen Paten können den Honig von den Bienenvölkern nahe der Fläche durch unseren Imker erwerben.*

🌱💙🌱❤️🌱Auch ein Besuch der Projektfläche (in unmittelbarer Nähe) lohnt sich momentan sehr: es summt und brummt zwischen Mohn und Kornblume. 🌱❤️🌱💙🌱

Ab nach den Sommerferien werden wir dann den nicht abgeholten Honig an alle Gold- und Firmenpaten verschicken. 
Einen Großteil in näherer Umgebung werden wir sicherlich wieder persönlich ausfahren. 

Wir freuen uns auf ein persönliches Kennenlernen am nächsten Wochenende! 🍯

*nach Verfügbarkeit

15. Juli 2019

🎥Wir hatten heute erneut die Ehre, Besuch von einem Kamerateam des ZDF zu erhalten 😍
Es ist ein Nachdreh zu unserem ersten Dreh im Mai zur Aussaat.
🌻
Das Material aus beiden Dreharbeiten wird zu zwei verschiedenen Beiträgen verarbeitet. Beide werden innerhalb der nächsten 2 Wochen gezeigt. Wir halten Euch auf dem Laufenden, wann und in welchem Format es zu sehen sein wird.
🌻
Vielen lieben Dank an das gesamte Team!! Hat wieder super viel Spaß gemacht mit Euch! 🌺
hier  klicken um zur Austrahlung bei "Heute in Deutschland" zu gelangen

hier klicken um zum Bericht aus der "Drehscheibe" zu gelangen (ab Min. 24:27)

13. Juli 2019

🌱Unsere Ackerwildkrautfläche beginnt, Ihre ersten bunten Flecken zu präsentieren: zwischen dem  Hafer spitzen schon vereinzelt Klatschmohn und Kamille🌼heraus

Die Ackerwildkrautfläche sucht noch dringend nach Paten - bisher ist etwa ein Fünftel der Fläche (5600 m2) durch Patenschaften finanziert. 

01. Juli 2019

🌺Seit Anfang letzter Woche steht nun unsere Paten-Tafel an der Fläche.🌺 Nur die Bepflanzung fehlt noch 😇

Es werden noch Infotafeln folgen - hiermit möchten wir aber noch warten, bis wir ein paar schöne Fotos der blühenden Fläche machen können!

📸 Wir freuen uns, über zahlreiche Fotos von Euch und der Tafel - mit Genehmigung posten wir es auch auf Instagram in unserer Story


Wer war denn schon zu Besuch?

10. Juni 2019

WIR BITTEN UM VERSTÄNDNIS DAFÜR, DASS SICH UNSERE ANTWORTEN IN DEN NÄCHSTEN TAGEN ETWAS VERZÖGERN! 


MOMENTAN LIEGT UNSERE HÖCHSTE PRIORITÄT DARIN, DIE DURCH DEN HAGEL VERURSACHTEN SCHÄDEN ZU BEHEBEN! 


WIR VERSUCHEN DENNOCH, ALLE NACHRICHTEN SO ZEITNAH WIE MÖGLICH ZU BEANTWORTEN!


Der heutige Hagelsturm:
🤔
Nachdem schon in allen Facebook-Gruppen die wildesten Hagelschäden kursieren (u. A. kaputte Fassaden, zerdellte Autos, umgewehte Gärten,...) wollen wir Euch auch unseren Schaden nicht vorenthalten:
In dieser Reihenfolge seht Ihr es auf den Bildern auf Instagram (Hier klicken):
⛈️
🌱Soja: Totalschaden, vereinzelte Reste der Pflänzchen stehen noch, der Großteil ist auf dem Boden verteilt
🌾Gerste: alle Stängel abgebrochen, leider auch absoluter Totalschaden
🌽Mais: zerstörte Pflänzchen, aber Mais ist zäh und wir haben die Hoffnung, dass ein Teil davon sich erholen kann
🌾Weizen: größtenteils Zerstört, ein Teil davon erholt sich eventuell
🌱Wiesen: wären fast fertig zur Maht - von knapp 1m hoher Wiese (für die Heuproduktion) ist nichts mehr zu sehen - alles liegt flach am Boden. Wir haben eher wenig Hoffnung, dass das Gras nochmal aufsteht.... Wer weiß, vielleicht haben wir Glück...
🌾Hafer für die Ackerwildkräuter: erholt sich möglicherweise
🌺(ohne Foto) Die noch sehr winzigen Pflänzchen auf unserer Blühfläche haben vielleicht noch nicht zu viel abbekommen...wir werden sehen 😇

08. Juni 2019

Heute haben wir mit insgesamt 8 Personen die gesamte, über 25.000m² große, Ackerwildkrautfläche von Vogelmiere und Labkraut befreit.
🌱
Diese beiden Arten kommen sehr häufig vor und verdrängen durch ihre flächendeckende Wuchsform seltener Arten.
🦗
Gemeinsam haben wir etwa 4 Stunden dafür gebraucht.
VIELEN LIEBEN DANK an alle Helfer (u. A. Vom BUND Naturschutz)! Ihr seid spitze!!!
Wieder mit dabei war natürlich auch der Wildkrautexperte🌱
🌱
Auch unser Schäferhund Wuppy hat dabei geholfen, pieksende Disteln und Ampfer auszubuddeln🐶
🌱
Nun hoffen wir auf viel Regen (und Sonne ☀ im Wechsel)
🌱
💚
🌱

06. Juni 2019

🐝Der Versuch, ein scharfes Bild mit dem Handy zu ergattern

Heute hatten wir erneut Besuch von unserem Wildkräuter-Experten. Wir haben die Ackerwildkrautfläche fleißig von ungewollten Kräutern befreit (solche, die in Massen vorkommen und schützenswerte Arten unterdrücken, da sie sich wie ein Teppich über den Acker legen).
🌱
Am Wochenende werden wir uns (hoffentlich in einer größeren Gruppe) nochmals zum Herauszupfen dieser ungewollten Arten auf die Fläche begeben.
🌱
Wir sind schon gespannt ob händisch eingesäten seltenen Arten sich zeigen werden.
🦗
Auch auf der Blühfläche tut sich schon ein wenig: die ersten Pflänzchen spitzen heraus - wir sind sehr gespannt auf deren Entwicklung! Nun können wir nächste Woche auch endlich die Tafeln aufstellen. Wir werden Euch aber nochmals darüber informieren wenn es so weit ist!
🐞

Hier sind weitere Bilder vom heutigen Tag zu sehen

2. Juni 2019

Der unbearbeitete Streifen entlang des Weges zu unserer Projektfläche:
🌺
Hier haben wir einen etwa 2 Meter breiten Streifen sich selbst überlassen, damit wir jederzeit einen Vergleich haben, was mit der Fläche passiert wäre, hätten wir keine Samen ausgebracht.
Das Ergebnis ist gar nicht so schlecht:
🌺
Eine einzelne Kornblume und ein paar wenige Mohn Lumen machen das Bild über den flach wachsenden Kräutern bunter. Bilder der flacheren Gewächse auf diesem Stück haben wir vor einigen Wochen schon hier gezeigt. (u.A. Ackerstiefmütterchen waren dabei)
🌺

Hier klicken um das Bild größer zu sehen

31. Mai 2019


In einigen Tagen erwarten wir die ersten herausspitzenden Pflänzchen auf unserer Blühfläche. Dann können wir auch endlich die Tafeln am Feldrand aufstellen. Denn so lange noch unklar ist, ob die erste Aussaat für eine ausreichende Entwicklung sorgt, wollen wir uns die Zufahrtswege nicht unnötig versperren.
🌼 Das Bild wurde direkt neben der Projektfläche aufgenommen. Auf dieser Wiese wimmelt es schon von Tierchen aller Art🕷️🦗🐜🐛🐞🐝
🌼
Vielen Dank an euch Alle! Ihr habt tatsächlich schon eine Blühfläche von 10.000 m2 und eine Ackerwildkrautfläche von 5.000 m2 ermöglicht! 💕
🌼
Etwa 35.000 m2 der Gesamtfläche unseres Projektes sind nun noch auf der Suche nach vielen weiteren Paten. Wir haben das Risiko für uns alle auf uns genommen und 54.000 m2 eingesät - helft uns, das langfristig zu ermöglichen und zeigt, dass wir es schaffen können! 🐞
Wir freuen uns über jeden Einzelnen, der sich mit beteiligt! 💚

27. Mai 2019

Auf unserer Ackerwildkrautfläche tut sich schon etwas:
💚
zwischen dem Hafer, den wir am 24.04. Im doppelten Reihenabstand ausgesät haben, wachsen schon ein paar Wildkräuter.
💚 
Die einen erwünscht, die andren weniger, da sie zu große Flächen einnehmen und so "schwächere" aber erwünschte Kräuter verdrängen.
🌱
Heute morgen haben wir schon die ersten Disteln aus dem Boden geholt. Demnächst werden wir damit wohl einige Stunden bis Tage auf der Fläche beschäftigt sein.
💚 Wir sind sehr gespannt, wie sich die Kräuter im Hafer entwickeln werden. 💚

21. Mai 2019

💚 Vielen Dank an die Gautinger Gemeinde, dass wir auf der Homepage aufgenommen wurden! 🌺

Hier klicken um den Bericht auf der Gautinger Homepage zu lesen

10. Mai 2019

🌺 Heute hatten wir Besuch von einem Kamerateam des ZDFs💕
Herzlichen Dank an das gesamte Team und an alle, die mitgewirkt haben!
Zu sehen sein wird ein Teil des Filmmaterials morgen 10.05.2019 um 17:05 Uhr im Länderspiegel. Danach wird der Beitrag noch für ein Jahr in der ZDF-Mediathek zu sehen sein.
Vielleicht haben wir das Glück und es wird mit dem gesamten Filmmaterial demnächst noch einen größeren Beitrag geben... 😍 Wir würden uns riesig freuen!
Außerdem haben wir im Zuge der Dreharbeiten die Blühfläche eingesät (und danach beenden wollen) - leider hat es nach 2 Hektar Aussaat angefangen aus Kübeln zu schütten, weshalb wir für heute abbrechen mussten. Die restlichen 5000m2 werden wir einsäen, sobald es wieder trockener ist.
Wir freuen uns auch weiterhin auf noch viele, viele Paten, die dieses Projekt langfristig möglich machen! 💚

hier klicken um mehr Fotos von heute anzusehen

01. Mai 2019

Mittlerweile haben 10.000m² (und damit 1/5) der Fläche nun  Blüh- bzw. Ackerwildkrautpaten gefunden. Danke an alle Paten für die Unterstützung!

In Rücksprache mit dem Bund Naturschutz (Kreisgruppe Starnberg) haben wir beschlossen, insgesamt 5 Hektar für das Projekt anzubauen, damit auch nach der Aussaat noch die Möglichkeit besteht, Patenschaften abzuschließen.

Wir würden uns riesig darüber freuen, wenn jeder seinen Bekannten von dem Patenschaftsprojekt erzählt - nur mit Eurer Hilfe können wir dieses Projekt stemmen!

25. April 2019

Juhuuu - nach einem Besuch von der Journalistin Lisa Livancic (Foto von ihr) gibt es nun auch einen Artikel über das Projekt im Kreisboten.
Hier klicken um den Artikel zu lesen

24. April 2019

Heute Abend war es so weit: wir haben den Hafer 🌾für die 🌱Ackerwildkraut-Fläche🌱 in doppeltem Reihenabstand angebaut. Direkt neben dem ☘️Dauergrünland☘️ des Wasserversorgers haben die Kräuter nun die besten Bedingungen, sich zwischen dem 🌾Getreide zu entfalten. Wir sind gespannt, wie sich dieser Bereich des Projektes entwickeln wird. Wir suchen noch immer dringend nach Paten! 💚
Hier klicken um mehr Fotos und ein Video davon anzusehen
💚
📸 By Erik Goldhofer

20. April 2019

🐝Heute hatten wir Besuch von Georg Stamp - "unserem" Imker, dessen Bienenvölker in der Nähe der Fläche stehen. Auch er hat eine Patenschaft übernommen.
🐝Wir durften ihm bei seiner Arbeit mit den kleinen Tierchen zusehen - dabei hat er uns viele interessante Dinge über seine Bienen und die Imkerei erzählt.
🍯Von ihm werden all unsere Goldpaten in jedem Jahr ein Glas Honig erhalten.🍯
Auf Wunsch stellen wir unseren Paten gerne Kontakt zu ihm her.
Hier klicken um Bilder anzusehen
📸 by Dominik Klima

17. April 2019

Wir sind wieder in der Zeitung @merkur.de 😍
🌱Diesmal geht es primär um den @bundnaturschutz (Ortsgruppe Weßling) - wir finden positive Erwähnung im letzten Absatz und freuen uns riesig darüber! 🌱
💚
Eine Anmerkung hätten wir: die Fläche ist eine reine Patenschaftsfläche und wird weder verpachtet noch verkauft!
💚
Hier klicken um den Artikel zu lesen

15. April 2019

Der heutige Fund direkt neben der Fläche.

10. April 2019

Münchner / Starnberger Merkur hat auch über uns geschrieben :)
(Der Begriff "Blühwiese" wird hier zwar nicht korrekt verwendet, dennoch freuen wir uns riesig über diese Erwähnung und hoffen, dass dadurch noch viele Münchner und Menschen aus München's Umland auf uns aufmerksam werden. Vielen Dank für den Artikel!
Hier klicken um den Artikel zu lesen

09. April 2019

Die Schwalben sind da!!!!!

08 April 2019

Heute hatten wir Besuch von Mitarbeitern des Amtes für Landwirtschaft, Ernährung und Forstwirtschaft (Weilheim und Pfaffenhofen) und Experten des Bund Naturschutzes (Starnberg).
Wir haben gemeinsam die geplante Fläche besichtigt und Ideen für das weitere Vorgehen gesammelt.
Als regionales Saatgut für die Blühfläche haben wir uns in Absprache mit den Experten für Saaten-Zeller (UG16) entschieden. Dies werden wir nach Antragsschluss  am 16.04. in entsprechender Menge bestellen.
Wir haben beschlossen auf der Fläche neben der Blühpatenschaftszone noch eine weitere Fläche für die Artenvielfalt anzubieten: eine Ackerwildkrautfläche.
Auf dem Bild ist ein wildes Stiefmütterchen zu sehen, das auf der geplanten Fläche steht.

28. März 2019

Sie finden uns nun auch auf Instagram unter dem Namen "bluehpatenschaft"

Dort werden wir regelmäßig in Form von Bildern ein Update über den Stand des Projektes geben.


25. März 2019

Momentan befindet sich unser Projekt in Planung.
Sobald sich genügend Paten gefunden haben können wir mit der Aussaat der Insektenweide beginnen.
Hier halten wir Sie stets über die aktuellen Schritte des Projektes auf  dem Laufenden.